Tierhilfe Craiova-Hilfe für rumänische Tiere e.V. 

Gabriela's Shelter

Gabriela hat ihren Shelter seit 2013 immer weiter aufgebaut, erst die Kennel, dann musste ein hoher Zaun her, da sie verhindern musste, dass die Nachbarn wissen, wie viele Hunde dort sind. Und einige Hunde sind gut darin, den Standard Zaun zu untergraben oder zu überwinden.

 

In Rumänien gibt es viele, die Hunde nicht mögen und sie eher als Plage sehen. So wird auf sie geschossen, sie werden vergiftet oder auf andere Art brutal getötet. Es gibt aber auch Menschen die Ihnen neutral gegenüber stehen und wenige wie Gabriela und ihre Mom.

Es kann auch passieren das der Standort an die Hundefänger verraten wird. Diese holen die Hunde dann gewaltsam aus dem Shelter und geben sie im öffentlichen Shelter gegen Kopfprämie ab.

Es ist auch ein Problem, wenn der Standort bekannt wird, dass Menschen ihre Tiere vor ihrer Tür aussetzen, damit sie versorgt werden. Gabriela kann das aber gar nicht leisten. Sie hätte innerhalb kürzester Zeit zu viele Tiere und die Nachbarn wären nicht begeistert.

Auch wenn sie das gerne täte, sie schützt sich selbst. 

Auch die Futterplätze werden nicht veröffentlicht, aus genau diesen Gründen.

 

Deswegen bitten wir um Verständnis, dass der Standort nicht öffentlich gemacht wird. Wir waren dort, haben die Hunde kennen gelernt und den Shelter.

 

Momentan sind 14 Hunde in ihrem Shelter. Davon 2 separiert im Bereich für kleine Hunde. 

 

 Was gibt es für uns zu tun ? 

  • Wir möchten Gabriela helfen ihren Shelter in Stand zu halten und weiter abzusichern. 
  • Im Laufe der Zeit benötigt Gabriela immer wieder Utensilien wie Hundekörbe und -Kissen, Hundehütten, Hundepool etc.
  • Der Bereich mit den kleinen Hunden hat an den Längsseiten insgesamt ca. 60m keinen stabilen Sichtschutzzaun, nur einen Maschendrahtzaun. Das muss dringend angegangen werden.
  • Dazu kommt eine baufällige Hütte die auf dem Gelände steht, diese wollen wir absichern, so dass die Hunde nicht irgendwann verschüttet werden. Das Gelände ist nur gemietet, also fällt ein Abriss aus.

Im großen Bereich mit den restlichen Hunden ist alles soweit zweckmäßig, wird aber viel abgenutzt.

  • Hier sind ab und an neue Wände für die Kennel nötig 
  • Hundehütten gibt es momentan genug, aber auch diese werden sich abnutzen.
  • Gabrielas Mom Elena "mäht" den Rasen mit einer kleinen Handsichel. Wir möchten gern eine gute große Gartenschere ermöglichen, da ein Rasenmäher leider ausfällt. Die Hunde wären panisch bei jedem mähen, diesen Stress wollen wir ihnen nicht antun. 
  • Die vorhandenen Zaunelemente sind aus Metall. Sie werden von Holzpfosten und Querbalken getragen, leider haben die Handwerker das Holz nicht behandelt, so langsam sieht man die Spuren von Wind und Wetter. Wir werden sehen wie lange diese Konstruktion hält.

 

Es fehlt definitiv eine Lagermöglichkeit für Futter. Wir haben das auch mit Gabriela besprochen und uns darauf geeinigt ein Metallgartenhaus zu ermöglichen. Da es viele Mäuse und Ratten gibt, muss das Futter besonders gesichert werden, dafür haben wir uns Plastikboxen für Gartenmöbelpolster ausgeguckt. Eventuell noch ein Schwerlastregal und Regentonnen. Dazu kommen Bodenplatten und der Bereich muss glatt gezogen werden wo das Haus stehen soll.

Dieses Gartenhaus ist enorm wichtig für Gabriela, da sie jeden Tag einkauft was sie braucht, teilweise in mehreren Läden, das kostet immens viel Zeit. Unser Plan ist es dass Gabriela in Läden vor Ort Futter bestellt und es dann geliefert wird.

Anfangs haben wir einen 14 Tage Rhythmus als praktikabel eingestuft. So spart sie sich die Fahrerei und das Einkaufen. 

 

Die Zukunft

Gabriela träumt von einem Miethaus mit großem Grundstück, wo sie und ihre Mom leben können, zusammen mit den Shelterhunden.

Da sie finanziell so belastet ist, ist das schwierig etwas geeignetes zu finden.

Sie hat das nächstes Jahr dafür geplant, wir gehen von gut 2 Jahren aus.

Wenn dieses neue Haus mit Grundstück in Gabrielas Händen ist, möchten wir ihr einen richtigen Shelter bauen. 

Mit abgetrennten Bereichen für große und kleine Hunde, Kennel, Quarantäne, Hundehütten, Lager, Freilauffläche und einem Bereich wo operierte Hunde sauber und sicher gesund werden können. 

Wir freuen uns auf dieses zukünftige Projekt.

 

 Update -> November 2017 ist der Zaun vorne, und ein weiteres mal zwei Wochen später der hintere, durch Sturm beschädigt worden, wir haben durch Spenden den Zaun repariert.     

 

Bankverbindung:

DE34454500500000022384
BIC : WELADED1GEV
Sparkasse Gevelsberg-Wetter

Paypal



 
 

Spenden für uns sammeln mit: