Tierhilfe Craiova-Hilfe für rumänische Tiere e.V. 

Überlegungen vor der Adoption

Jimmy und Orange

Wir freuen uns, das Sie mit dem Gedanken spielen, einem unserer Schützlinge ein Zuhause zu geben.

 

Wenn es ihr erster Hund ist, sollten Sie sich folgende Fragen ehrlich beantworten:

 

  1.  Welcher Typ Hund passt zu Ihrem Leben, eher ruhig, sportlich, quirlig, entspannt oder wachsam ? 
  2. Ist Ihnen bewußt das ein Hund Zeit benötigt ? Er muss mindestens 2 Stunden am Tag raus und sich bewegen, und je nach Rasseschlag ist eine mentale Auslastung genauso wichtig. 
  3. Wie gehen Sie damit um, wenn der Hund anders ist, als erwartet ? Gerade bei ehemaligen Straßenhunden können Verhaltensweisen oder Ängste auftreten, mit denen Sie nicht gerechnet haben. 
  4. Ein Hund braucht Erziehung und liebevolle Konsequenz, damit er sich wohl fühlt, auch das kostet gerade im ersten Jahr viel Zeit.Sind Sie bereit sich damit auseinander zu setzen oder eine Hundeschule zu besuchen ? 
  5. Ein Tier bringt Kosten mit sich, die Sie tragen müssen. Futter, Haftpflichtversicherung, Steuern, medizinische Grundversorgung, und im Laufe des Lebens vielleicht auch die ein oder andere OP, oder dauerhaft Medikamente.  Können und wollen Sie diese Kosten tragen ?
  6. Hat jemand eine Tierhaarallergie oder Asthma in Ihrer näheren Umgebung?
  7. Sind alle Familienmitglieder einverstanden?
  8. Ein Tier lebt im Schnitt 10-15 Jahre, sind Sie sich dessen bewußt, das Sie Zeit seines Lebens für das Tier verantwortlich sind ?
  9. Haben Sie sich Gedanken gemacht wo das Tier bleibt, wenn Sie in den Urlaub fahren wollen oder Sie ins Krankenhaus müssen (falls Sie allein wohnen) ? Nehmen Sie es mit in den Urlaub? Bezahlen Sie eine Pension oder gibt es Freunde die das Tier solange aufnehmen können und wollen ?
  10. Bei Mietwohnungen: Ist der Vermieter einverstanden ? Eventuell sollten Sie die Hundehaltung mit in den Mietvertrag schreiben lassen.

 

Sind Sie bereit, gerade in der Anfangszeit, folgende Dinge in Kauf zu nehmen ? :

 

  • Wir beschreiben den Charakter der Tiere so genau wie möglich, jedoch kann das Verhalten dann bei Ihnen anders sein. Aufgrund von Stress, Angst, Unsicherheit oder plötzlich ein Leben in der Wohnung. Unsere Hunde kennen das Leben auf der Straße und in einem Shelter. Einige hatten auch mal ein Zuhause, aber das kann man selten klar bestimmen.
  • Der Hund kann anfangs völlig verängstigt sein, oder sogar knurren, wenn Sie sich nähern, haben Sie Geduld und zeigen dem Hund , das Sie seine Ängste oder Drohung respektieren. So bauen Sie Vertrauen auf. Kleine Schritte sind in diesen Fällen der Schlüssel.
  • Es ist gut möglich das das Tier nicht Stubenrein ist, wie auch, wenn es draußen gelebt hat. Sind sie bereit Urinpfützen oder auch Fäkalien in den ersten Tagen oder auch mal Wochen in ihrer Wohnung zu entfernen, bis der Hund weiß was er darf und was nicht.
  • Was viele unterschätzen ist, das das Tier erstmal Ruhe braucht um "anzukommen". Es braucht einen Platz um sich zurück zu ziehen , von dort kann es das Geschehen in der Wohnung beobachten und einschätzen lernen. Manche Hunde sind schnell angekommen, andere brauchen ein paar Wochen. In dieser Zeit sollte das Tier so wenig wie möglich bedrängt werden, was im Hinblick auf Kinder schwierig sein kann. Lassen Sie Ihre vorhandenen Kinder nicht mit dem Tier allein und sorgen Sie dafür das Ihr Kind das Tier nicht ständig bekuscheln möchte. Lassen Sie das Tier zu sich kommen, wenn es soweit ist.
  • Es kann sein das Ihr neuer Bewohner Gegenstände oder Möbel beschädigt, er weiß es einfach nicht besser. 
  • Die Sicherung des Hundes ist in den ersten Monaten lebenswichtig. Achten Sie darauf das das Tier nicht eben durch die Beine schlüpfen kann, wenn Sie die Tür öffnen. Falls ein Garten vorhanden ist, sollte der Zaun je nach Größe des Hundes 1,50m bis 2m  hoch sein, und Gegenstände über die der Hund aus dem Garten entwischen kann, sollten nicht in Zaunnähe stehen. 
  • Der Gassigang ist die gefährlichste Zeit in den ersten Wochen. Der Hund fängt erst nach 14 Tagen an, überhaupt eine Bindung zu Ihnen aufzubauen, vorher sind Sie Fremde und der Hund wird weglaufen, wenn er die Gelegenheit hat. Aus diesem Grund geben wir unsere Hunde nur mit Ausbruchsicherem Geschirr zu Ihnen. Dieses sollte fest sitzen.

 

Die genaue Erklärung zur Sicherung des Hundes finden Sie hier -> Sicherung des Hundes

 

Falls Sie jetzt Zweifel haben, ob die Entscheidung ein Tier von uns zu adoptieren richtig ist, überdenken Sie die Adoption nochmal. Sie können auch Kontakt zu uns aufnehmen, falls Sie Fragen haben.

Wir sind für unsere Adoptanten und eventuell zukünftigen Adoptanten da.

 

Danke das die diese wichtigen Punkte gelesen haben. 

 

 

Bankverbindung:

DE34454500500000022384
BIC : WELADED1GEV
Sparkasse Gevelsberg-Wetter

Paypal



 
 

Spenden für uns sammeln mit: