Tierhilfe Craiova-Hilfe für rumänische Tiere e.V. 

Aktuelles

❣️WICHTIGE ÄNDERUNG ❣️
Wir haben uns entschieden die "Patenschaft für einen Hund" und die "Medizin und Kastration Patenschaft" auf mindestens monatlich 5€ zu senken.
Jedoch wird bei einer 5€ Patenschaft vierteljährlich abgebucht bzw bitte selbst überwiesen, da die Buchungen sich sonst nicht rentieren.

Wir hoffen so auch Menschen mit weniger Einkommen eine Patenschaft zu ermöglichen.

Interesse an einer der beiden Patenschaften ? 
Hier entlang bitte 
==> Patenschaft Hund 
hier klicken

==> Patschaft Medizin und Kastration 
hier klicken


Nanuk

Geboren ca. Dezember 2016

sucht seine Menschen, ein ebenerdiges Zuhause ist Pflicht.

Ein Rottweiler mit besonderer Geschichte.

 

 

Nanuk wurde in Rumänien angefahren und liegen gelassen.

Eine Tierschützerin entdeckte ihn und fragte einen Tierschützer aus Österreich (Roman Sinkovits) um Hilfe.

Dieser sagte zu und Nanuk wurde zum Tierarzt gefahren und operiert.

Die linke Hüfte schwer verletzt und das linke Vorderbein (Elle und Speiche) gebrochen.

Schnell war klar das Nanuk noch jung ist und beste Chancen hat diese Verletzungen gut zu bewältigen.

Roman fragte dann über Umwege bei uns an, ob wir helfen können bei der Vermittlung. 

 

Wir sagten zu und mittlerweile ist Nanuk in Witten/ NRW auf unserer Pflegestelle angekommen.

 

Er ist freundlich und fröhlich.

Ganz nach Junghundmanier wird der Mensch getestet, mit allem gespielt was ins Maul passt und rumgesprungen.

 

Und das ist unglaublich. 

Selbst die Ärztin in der Klinik Duisburg war erstaunt wie gut er damit umgeht und wie er sich bewegt. 

Seine Vorderpfote hat einen Durchtritt und seine Hüfte muss erneut operiert werden, da der Hüftkopf gebrochen ist und entfernt werden muss.

Ende März Anfang April ist es soweit, da Nanuk erst ankommen soll und seine Vorderpfote muss stabilisiert werden. Durch das tragen der Schiene hat sich die Sehne verkürzt und er braucht jetzt Physiotherapie und Übungen um die Sehne wieder zu normalisieren. Elle und Speiche sind nicht ganz korrekt zusammen gewachsen, das ist aber nicht arg schlimm.

 

Nanuk wird sein Leben lang beeinträchtigt sein.

Treppen steigen, Hundesport und zuviel toben sind denkbar ungünstig für ihn, aber er kann alles andere, schmusen, spielen und Schabernack treiben, ganz normal wie andere Hunde auch.

 

Die Kosten sind enorm, aber wir geben ihn nicht auf.

Wir brauchen finanzielle Unterstützung um Nanuk die OP und Physio zu ermöglichen.

Falls sie helfen möchten:

 

DE34 4545 0050 0000 0223 84
WELADED1GEV
Sparkasse Gevelsberg-Wetter

Paypal kasse@tierhilfe-craiova.de

 

Die ungefähren Kosten im Überblick:

  • OP Hüfte ca. 800€ 
  • Physiotherapie ca. 200€ bis zur OP 
  • Hundesteuer 354€
  • Hundetrainerin Einzelstunde 3x ca 40 Euro = ca. 120 Euro (Nanuk jagt momentan noch Katzen und kennt kaum Grenzen. Die PS soll proffessionell unterstützt werden) 
  • Röntgen der Hüfte unter Narkose, Blutanalyse ca. 200€

= 1.674€  in den nächsten 6 Wochen

 

 

Mehr Informationen und Bilder - > in seinem Album

Bei Facebook haben wir eine eigene Gruppe für Nanuk, wo seine Entwicklung verfolgt werden kann Nanuk in Not

 

 

 

 

 


HOPE - ein kleiner Kämpfer 

Seine Geschichte 

 

Wir sind überglücklich HOPE hat sein Zuhause in Wuppertal gefunden 

UPDATES, Video und weitere Bilder WEITER UNTEN 

 

HOPE  steht zur Vermittlung   -> hier klicken

Eigene Facebook Gruppe für Hope -> hier klicken (Achtung Umleitung zu Facebook)

 

Hope ist seit dem 06.01.2018 in Deutschland Gevelsberg/NRW auf einer Not PS und kann besucht werden. 

 

Hope, Rüde, 1-2 Jahre geschätzt, klein 


🆘Hilfe für Hope - Wir brauchen eure Unterstützung🆘
Die letzten Tage waren geprägt von Hoffnung, da ist der Name Hope sehr passend.
Hope ist ein kleiner Hundemann, der auf der Straße saß, gelähmt und im wahrsten Sinne ums Überleben kämpfend.
Mittlerweile ist er sicher in der Hundeklinik Bukarest.
Doch bis dahin war es Nerven aufreibend und bei uns im Hintergrund wurde gebangt und gehofft.
Hope ist klein ca. 30cm, Alter wird auf ca. 2 Jahre geschätzt.

Zur Übersichtlichkeit hier Stichpunkte zum Gesundheitszustand und den Kosten:
gebrochenes Rückgrat/ hinteres linkes Bein gebrochen/ Pfote verletzt / Blut im Urin / 
Urin und Kot können nicht gehalten werden

-> Aufnahme beim Tierarzt für 3-4 Tage, erstmal stabilisieren (22 €)
-> Transport nach Bukarest für weitere Diagnostik und Behandlung (kostenlos)
-> Aufnahme in der Klinik und erstmal stationär aufgenommen (202,14€)
-> Diagnostik (in den 202,14€ inkludiert)
-> Amputation des gebrochenen Beines -> wird nicht durchgeführt !! (Stand 27.10.2017) 
-> nach OP und wenn er stabil ist geht er auf eine PS bis zur Ausreise nach Deutschland (210€ je für Monat November und Dezember)

-> Transport Deutschland 120€
-> auf PS in DE wird er vorraussichtlich auch seinen Rolli bekommen. 325€

Sobald wir jeweils genaue Kosten haben, werden wir es sofort mitteilen,

Ihr seht viel auf einmal was organisiert werden wollte. 
Jetzt die ganze Geschichte:
Gabriela bekam letztes Wochenende Fotos einer befreundeten Tierschützerin geschickt von einem gelähmten Hund den sie 
gefunden hat, aber leider nicht aufnehmen konnte. Sie fragte ob Gabriela ihn nehmen kann.
Alle die sie gefragt hatte wollten ihn erlösen, nicht behandeln, ohne zu wissen was genau mit ihm ist.
Anhand der Bilder war klar das der kleine Hundemann gelähmt sein würde, und das er schnell Hilfe braucht.
Gabriela kämpfte ein paar Stunden mit sich selbst und fragte dann uns, ob wir helfen können.
Sie hatte sich entschieden ihn zu holen, wußte aber das die Kosten und die Unterbringung sie überfordern würde. 
Jeder der Wolfgang und Tina kennt und ihre Geschichte mit Sophie, weiß jetzt was die beiden ohne zu zögern sagten " Hol ihn von der Straße".
Die beiden sagten sofort monatliche Unterstützung zu, selbst wenn THC nicht helfen kann.
Gabriela suchte ihn und fand ihn mit Hilfe der befreundeten Tierschützerin.
Ab zum Tierarzt, die erste Diagnose seht ihr oben in den Stichpunkten, dazu war er stark dehydriert.
Es wird geschätzt das Hope ca. eine Woche lang da draußen um sein Leben gekämpft hat.
Das nehmen wir zum Anlass jetzt um ihn zu kämpfen. Wir stemmen das, wie auch immer.
Hope will leben und jeder der Rolli Hunde (und vielleicht auch Sophie) kennt, weiß , dass sie toll damit leben können einen Rolli fahren zu dürfen.
Jetzt da er "gerettet" war mussten ganz andere Probleme gelöst werden.
Die Diagnostik beim TA war nicht im ganzen Umfang möglich, also Klinik... Gabriela sprach mit Speranta (Oliviu), dieser 
sagte das er leider nicht die Möglichkeiten hat den kleinen Mann aufzunehmen in seinem Shelter, aber er kenne jemanden in der
Klinik in Bukarest. Er machte es möglich, dass Hope dort aufgenommen wurde und organisierte den kostenlosen Transport mit Eli Pet teams.
Eine PS in Bukarest ist auch mittlerweile gefunden, die Hope nach der OP aufnimmt bis zur Ausreise.

Das hier hört sich so schön flüssig und perfekt an, war es aber nicht... 
viele Telefonate, mächtig viele Nerven, Bangen , dass es der kleine überhaupt schafft, Unmengen an FB Gesprächen mit uns und vielen anderen hat Gabriela hinter sich gebracht, um euch dieses Ergebnis zu präsentieren. 
Wir (vor allem Wolfgang und Tina) haben Gabriela bei der Stange gehalten und immer wieder Mut zugesprochen nicht aufzugeben.

Nun liegt es an THC, unseren Unterstützern und den Menschen vor Ort, das Hope ein gutes Leben im Rolli und bitte auch in Deutschland haben wird.
Bitte helft wenn ihr könnt, bei finanzieller Unterstützung "HOPE" angeben, damit wir es zuordnen können.
Vielleicht finden wir sogar schon ein tolles Zuhause für ihn.
💙Danke für das lesen des ganzen Textes 💙

Hope wie er gefunden wurde

update 10.01.2018 -> Hope ist in Deutschland (Gevelsberg/NRW) auf einer Notfall Pflegestelle. 

Er ist soweit gesund, hat seinen Rolli bekommen und die Physiotherapie bei der Tierheilpraxis Sattler fängt nächste Woche an. 

Hope ist freundlich , neugierig und absolut lebensfroh.  

 

update 24.10.-> Die Klinik vermutet das auch noch auf ihn geschossen wurde, da sie ein Kugelfragment im Becken gefunden haben (dieses hat aber nichts mit seiner Lähmung zu tun) . Der kleine Mann wird noch stabilisiert, er hat eine Infektion und ist noch dehydriert.

 

update 27.10.-> Gute Neuigkeiten 
Hope mapft wie ein Schwein ( Originalwortlaut der TA vor Ort) 
Die Infektion ist abgeklungen, die Antibiotika werden aber noch bis nächste Woche weiter gegeben.
Die Amputation des Beines ist nicht nötig, da die Fraktur angefangen hat zu heilen, die Ärzte halten es für unnötig.
Das Kugelfragment wird auch nicht raus operiert, es stört nicht und Hope hat keine Beeinträchtigung deswegen, die OP wäre nur zusätzlicher Stress. 
Er wurde bereits mehrfach geimpft.
Wahrscheinlich kann er nächste Woche auch schon zu Ramona auf die PS in Bukarest. 
Der Arztaufenthalt in Craiova die ersten Tage ist günstiger als gedacht ausgefallen.100 Lei = ca. 22Euro, wird unten in der Liste aktualisiert 


=> UPDATE 05.11: Klinik Bukarest Kosten 202,14€ und für den Monat November die Pflegestelle 210€ <=

Gute Neuigkeiten von Hope 
Wir freuen uns so

Hope hat heute die Klinik verlassen und geht zu Ramona auf Pflegestelle. Sie ist auf gelähmte Hunde spezialisiert und arbeitet auch mit ihnen.

Er wurde kastriert, die Pfote versorgt, die Infektion der Blase ist abgeklungen und es ist keine OP nötig. Das Bein bleibt dran und das Kugel Fragment bleibt da wo es ist. Hope ist stabil und kann nun einen neuen Lebensabschnitt anfangen.

Wir möchten das die physiotherapeutischen Maßnahmen so schnell wie möglich beginnen und das der kleine Mann einen Rolli bekommt.

In etwa wird die Pflegestelle 200€ pro Monat kosten, der Rolli geschätzt ca. 150€ in Rumänien. Die Rechnung von der Klinik müsste uns jetzt auch die nächsten Tage vorliegen.
Sobald wir mehr wissen gibt es ein Update.

Ein Danke von Herzen an die bisherigen Spender. leider wird es noch nicht reichen. Falls noch jemand ein paar Euros spenden möchte, bitte den Vermerk " Hope " nicht vergessen. Wir jubeln über jeden Euro 

Wir freuen uns so sehr, das dieser Anfangs kritische Fall bisher so gut verläuft. 
Hope saß angefahren und angeschossen ca. eine Woche am Straßenrand bevor ihm geholfen wurde, total dehydriert und gelähmt.

Vielleicht liest auch schon der/die passende(r) Adoptant(in) mit ? Das wär ein Träumchen die passenden Menschen für Hope schnell zu finden, so das er sein neues Leben in Deutschland beginnen kann. 

 

==> Update 9.11.17:
Hope wird auf seiner Pflegestelle in Bukarest gut versorgt. Seine Wunden werden behandelt, er fühlt sich wohl 

 

 ==> update 10.12.2017: Hope kommt gut mit dem Rolli zurecht, seine Wunden heilen gut ab.

Wir brauchen dringend eine PS in Deutschland

 

Hope auf seiner Pflegestelle

Nach einem heftigem Sturm im September, war der sowieso schon marode Zaun im vorderen Shelterbereich bei Gabriela völlig kaputt. An dem Abend sind 3 Hunde aus dem Shelter entlaufen, aber Gabriela konnte sie wieder einfangen und den Zaun notdürftig flicken. 

 

Die Aufregung war gross und die Gefahr hoch , das die Hunde erneut entwischen.

Wir haben einen Spendenaufruf auf Facebook gestartet und 135€ zusammen bekommen.

Mit dieser Spende konnte Mitte Oktober ein Zaun, rund 35m, um den vorderen Shelterbereich gezogen werden.

Er wurde 30cm tief eingegraben.

Der alte Zaun steht teilweise noch dahinter oder ein zweiter kleinerer Zaun wurde noch davor gezogen so das eine doppelte Absicherung da ist. 

 

Gabriela ist glücklich und dankbar.

Danke an die Spender

 


Der Tierschutzkalender von Lena's Photobox

Die super talentierte Lena, von Lena's Photobox, bringt auch dieses Jahr wieder einen Tierschutzkalender auf den Weg, für das Jahr 2018

Es sind auch Hunde von Gabriela dabei, die bereits hier in Deutschland leben. Schauen Sie mal auf das Oktober Bild.

 

Der Kalender hat das DIN A4 Format, wird 15€ Kosten und davon gehen 10€ an verschiedene Tierschutzorganisationen.

Unter anderem auch an Tierhilfe-Craiova e.V..

Wer Interesse an so einem wunderschönen Kalender hat, meldet sich bitte bei Lena's Photobox.

Einfach auf den Link im ersten Satz klicken, dort gelangt man zur Facebook Seite.

 

 


Wir haben folgende Nahziele:

Beispielbild von Deuba

Wir sammeln Geld um Gabriela ein Futterlager zu ermöglichen, dieses wird dringend benötigt.

Wir haben uns auf ein Metallgartenhaus geeinigt.

 

 

Da es viele Mäuse und Ratten gibt, muss das Futter besonders gesichert werden, dafür haben wir uns Plastikboxen für Gartenmöbelpolster ausgeguckt. Eventuell noch ein Schwerlastregal und Regentonnen. Dazu kommen Bodenplatten und der Bereich muss glatt gezogen werden, wo das Haus stehen soll.

 

 

 

 

Dieses Gartenhaus ist enorm wichtig für Gabriela, da sie jeden Tag das einkauft was sie braucht, teilweise in mehreren Läden, das kostet immens viel Zeit. Unser Plan ist es das Gabriela in Läden vor Ort Futter bestellt und es dann geliefert wird.

Anfangs haben wir einen 14 Tage Rhythmus als praktikabel eingestuft. So spart sie sich die Fahrerei und das einkaufen. 

 

Welche Summe benötigt wird, teilen wir euch demnächst mit.

 

Quelle: Deuba GmbH&Co

 

Gabriela benötigt außerdem noch ca. 60m Sichtschutzzaun , Höhe ca. 1,80m.

Dieser ist für den vorderen Bereich für die kleinen Hunde, momentan sind die Längsseiten nur mit Maschendrahtzaun gesichert und auf einer Seite gerade mal 1m hoch.

Es wird auch noch eine Tür benötigt um diese in den Zaun zu integrieren.

Durch diese Tür soll der Zugang zu einem schmalem Streifen zwischen Maschendrahtzaun und Sichtschutzzaun gewährleistet werden, falls Reparaturen nötig sind. 

 

Näheres zur Planung sobald wir die Kosten einschätzen können. 


Bankverbindung:

DE34454500500000022384
BIC : WELADED1GEV
Sparkasse Gevelsberg-Wetter

Paypal



 
 

Spenden für uns sammeln mit: